Projekte
Typische Werkzeuge der Restaurierungswerkstatt


Abteilung Bestandserhaltung und Digitalisierung
Patenschaften für Forschung und Kultur
 

Gebrochene Bünde an einem Buch mit Metallbeschlag
Aus allen Ländern, allen Sprachen und allen Zeiten sammelt die Staatsbibliothek zu Berlin wissenschaftlich relevante Dokumente der geistigen und künstlerischen Entwicklung der Menschheit. Entsprechend vielfältig präsentieren sich die Bestände der Bibliothek nicht nur von der inhaltlichen sondern auch von der materiellen Seite her:
Restaurierte Bände Handschriftliches und Zeichnungen finden sich auf Pergament ebenso wie auf all den verschiedenen Papiersorten, die im Lauf der Jahrhunderte verwendet wurden; Prägungen auf Leder, Schließen und Verzierungen aus Metall, Buntpapiere, Pappen und Holz, pflanzliche Beschreibstoffe, Gewebtes, Glas, Hanf und und und ... schier unendlich ist die Materialfülle, die hier anzutreffen ist.

Aber genauso vielfältig sind auch die Schadensbilder, die durch Alterung der Materialien und durch die Benutzung der Objekte immer wieder entstehen: gebrochene Buchdeckel, lose Bindungen, zerschlissene Ledereinbände, Zerfall des Papiers durch Tintenfraß, Kupferfraß oder Säurefraß, Schädlingsbefall, Schimmelbildung, Verschmutzungen aller Art, Risse und Brüche im Material sind die häufigsten Schäden.

Unsere hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Buchbinderei sowie in der Restaurierungswerkstatt sind bestens auf die Bearbeitung der vielen Schadensfälle vorbereitet; oft kooperieren sie mit zahlreichen Fachfirmen in Deutschland und Europa, um möglichst rasch viele Schäden zu beseitigen. Generell werden bei den buchbinderischen und restauratorischen Arbeiten all jene Werkzeuge und Materialien eingesetzt, die sich über Jahrhunderte hinweg bewährt haben und bearbeiteten Objekten eine größtmögliche Langlebigkeit garantieren. Zugleich sind unsere Werkstätten mit ihren einzigartigen Erfahrungen fester Bestandteil eines europaweiten Forschungsnetzwerkes zur Entwicklung restauratorischer Methoden, mit denen möglichst viele Probleme der Bestandserhaltung dauerhaft gelöst werden sollen.

Leder schneiden Handschrift vor und nach der Abnahme von Firniß und gründlicher Reinigung der Seite